Bad guys and girls – Viral Videos zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Danke!

KlimaKreis Köln

Dr. Matthias Dienhart, Prof. Dr. Erich Hölter (GF)

„Mediale Kommunikation ist ein Schlüssel für nachhaltige Sensibilisierung zum Thema Klimaschutz und ermöglicht emotionale Impulse für eine aktive Antizipation.“

Im Jahre 2009 wurde der KlimaKreis Köln gegründet. Ein bundesweit einzigartiges Bündnis, welches es sich zum Ziel gesetzt hat, innovative Ideen aus Technik, Forschung, Entwicklung, Produktion und Bildung zu fördern, um den Klimaschutz voranzutreiben. 20 Klima- und Energieexperten anerkannter Institutionen aus Wirtschaft, Verwaltung und Verbänden im Kölner Raum haben sich auf das Motto eingeschworen, für die Region global zu denken und konkret zu handeln.  

Initiator ist – gemeinsam mit der Fachhochschule Köln –  der Energieversorger RheinEnergie AG, der dem Gremium im Rahmen seines Klimaschutzprogramms „Energie & Klima 2020“  insgesamt fünf Millionen Euro zur Verfügung stellt. .
Zukunftsweisende und beispielgebende Projekte, die nachweislich zum Klimaschutz und zum nachhaltigen Umgang mit der Ressource Energie beitragen und zugleich eine regionale Relevanz aufweisen sowie innovativ sind, wählt seither die Jury des KlimaKreises zur Förderung aus. Und dazu gehören auch die Viralen Werbeclips der ifs internationale filmschule köln.

Dr. Matthias Dienhart und Prof. Dr. Erich Hölter, die Geschäftsführer des KlimaKreises Köln, sind davon überzeugt, dass über die Werbeclips der ifs eine innovative Idee gefunden ist, die Konzepte und Ziele, Impulse und Erfolge der Region Köln in Bezug auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit global zu verbreiten.  

Zum ersten Mal wird die Förderung für ein Projekt aus dem Bereich der künstlerischen Forschung und zur Entwicklung innovativer Werbefilmkommunikation vergeben; öffentliche, mediale Kommunikation, d. h. Internetkommunikation, die zu den ungewöhnlichen Werbeclips zum non-profit Thema Klimaschutz entsteht, ist ein ausbaufähiges, kraftvolles Instrument, welches in Zukunft noch größere Bedeutung gewinnen wird und deshalb  Unterstützung und Weiterentwicklung erfordert.

Förderer und Geförderte verwirklichen mit diesem Projekt ein gemeinsames Anliegen. Die unterhaltsamen und zugleich wertvollen Aufrufe zum Klima schützenden und Ressourcen schonenden Verhalten generieren die Möglichkeit eine höchstmögliche Anzahl an Klicks und somit Zuschauer zu erreichen.

Danke!

Pro Öko Servicegesellschaft

Franz Hampel und Otto Bauer (GF)

„Verantwortung für den Klimaschutz geht über die eigenen Geschäftsprozesse hinaus und in die nächste Generation über.“

Seit 1994 fungiert die ProÖko Servicegesellschaft als Dienstleister für den Europäischen Verband ökologischer Einrichtungshäuser e.V. Dieser besteht zurzeit aus rund 50 inhabergeführten Mitgliedshäusern. Unternehmen, die nachhaltigen Konsum möglich machen. Natürliche Materialien, ökologisch orientierte Hersteller, nachhaltige Produktionsweise und zeitgemäßes Marketing sind nur einige Komponenten, die die ProÖko Servicegesellschaft ihren Verbandsmitgliedern näher bringt. Dabei geht sie mit bestem Beispiel voran und agiert als ein zertifiziert klimaneutrales Unternehmen.

Die ProÖko Servicegesellschaft übernimmt Verantwortung. Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind für sie kein leeres Versprechen, sie gehören in gleicher Wertigkeit zur Philosophie wie Gesundheit und Wohlgefühl der Verbraucher.
Das Unternehmen nutzt nicht nur den eigenen Kommunikationsrahmen, der durch den Verband gegeben ist, sondern ist stets auf der Suche nach innovativen Kommunikationsstrategien, um ihre hehren Ziele zu erreichen.
Und nicht allein, weil auch die Produkte Generationen überdauern, sieht die ProÖko mit konzentriertem Blick in die Zukunft und richtet sich gezielt an die Jugend, die erst in ein paar Jahren zur engeren Zielgruppe des Möbelhandels gehören wird.

Johannes Genske (ehem.) , Franz Hampel und Otto Bauer, die Geschäftsführer der ProÖko Servicegesellschaft ökologischer Einrichtungshäuser GmbH, sind überzeugt davon, dass sie durch das Sponsern der Viralen Spots der ifs internationale filmschule köln nicht nur den kreativen Nachwuchs in ihrem Schaffen unterstützen, sondern dabei auch einen Kommunikationsweg geschaffen haben, der frisch und frech die junge Generation erreicht und sie für Klimaschutz und Nachhaltigkeit gewinnen kann.

Durch die Tochtergesellschaft ÖkoControl Gesellschaft für Qualitätsstandards ökologischer Einrichtungshäuser GmbH werden Möbel mit aus nachwachsenden Rohstoffen auf Schadstoffe geprüft und erhalten das ÖkoControl-Siegel.